​THT-Hochstrombrücken - ​​​​​Separate Hochstromführung

​Bei vielen elektronischen Schaltungen fließen teilweise sehr hohe Ströme in Teilbereichen der Leiterplatte.

Ein Beispiel dafür ist bei vielen Leiterplatten der Schutzleiteranschluss, über dem im Störfall teilweise kurzfristig sehr hohe Ströme fließen müssen.

Um solche Schaltungen betriebssicher aufzubauen, sollte an den entsprechenden Stellen eine Leiterbahnverstärkung eingebaut werden. Diese können Sie in sehr einfacher Weise mit unseren Hochstrombrücken realisieren. 

Wir liefern diese Hochstrombrücken in einer besonderen Art der Standardisierung, nämlich als Blockbauteil, bei dem Sie selbst die Anzahl und die Anordnung der Anschlusspins bestimmen können. Dadurch behalten Sie Kalkulationssicherheit und gleichzeitig die beste Anpassung an Ihre Leiterplattengeometrie.

THT Hochstrombrücken


THT Hochstrombrücken Ausbrüche

​​​A​usführung

​​Die Brücken werden in unterschiedlichen Bauhöhen hergestellt. Folgende Höhenmaße sind Standard:

Typ I                  Bauhöhe 5 mm
Typ II                 Bauhöhe 6 mm
Typ III                Bauhöhe 7 mm
Typ IV                Bauhöhe 8 mm

​​Wichtig: Die Anschlusspins

​​Bei der Betrachtung der maximalen Strombelastbarkeiten, darf nicht vergessen werden, dass nicht nur die Hochstrombrücke entscheidend für den Stromfluss ist, sondern natürlich auch die Anschlusspins eine entscheidende Rolle spielen, wenn die Frage der maximalen Strombelastung beantwortet werden soll. Die Hochstrombrücken liefern wir als THT Bauteil, also als Einsteckteil, das Sie manuell bestücken können. Um hohe Ströme auf diese Brücken führen zu können, empfehlen wir die Parallelkontaktierung von mehreren Anschlusspins nebeneinander. Weiterhin können Sie aber auch sehr einfach einzelne Stromzuleitungen direkt an diese unisolierten Brücken anlöten.

Ausbrüche in den Hochstrombrücken ermöglichen das Überspringen von Kabeln oder Bauteilen. Ein weiterer Vorteil ergibt sich daraus, dass die Hochstrombrücken auch direkt kontaktiert werden können.

THT Hochstrombrücken Wichtig zu Anschlusspins
THT Hochstrombrücken Anschlusspins
THT Hochstrombrücken Strombelastbarkeit



​​Strombelastbarkeit

​Hier sehen Sie das Strombelastungsdiagramm für die Hochstrombrücken. Beachten Sie bitte, dass bei sehr kurzzeitigen Strombelastungen deutlich höhere Werte erreicht werden können, als die von uns gekennzeichneten.


​​Biegepunkte

​​In einigen Fällen sollen solche Hochstrombrücken an einer definierten Stelle verbogen werden. Wir können Ihnen dazu an den entsprechenden Stellen Biegepunkte einarbeiten, so dass die Bauteile immer exakt an der passenden Stelle verformt werden. 

Mehrfachverformungen sind bei den Hochstrombrücken problemlos möglich und können durch Materialverjüngungen realisiert werden.

THT Hochstrombrücken Biegepunkte
THT Hochstrombrücken Bestellschlüssel


​​Bestellschlüssel

​​​Definieren Sie bitte als erstes den Hochstromtyp (I bis IV), geben Sie dann dessen Gesamtlänge an. Die maximale Länge beträgt 100mm. Geben Sie uns dann bitte eine Maßinformation, an welcher Stelle welche Pingröße gewünscht wird. Vermaßen Sie dazu immer von der linken Kante aus. Beispiel:

Typ I: Hochstrombrücke 5 mm
Typ II: Hochstrombrücke 6 mm
Typ III: Hochstrombrücke 7 mm
Typ IV: Hochstrombrücke 8 mm

Pin 1: 5,0 / 1,5
Pin 2: 8,5 / 1,5
Pin 3: 12 / 2


​​Erklärung:

​Der erste Pin liegt 5mm von der linken Kante und ist 1,5mm breit, der zweite beginnt bei 8,5mm von der linken Kante und ist ebenfalls 1,5mm breit und der dritte Pin beginnt bei 12mm und ist 2mm breit. Verfahren Sie nach selben Schema mit allen anderen Pins; wir erstellen Ihnen dann dazu eine Zeichnung.

Für Ihre erste Preisanfrage benötigen wir nur die Bauhöhe (5,6,7 oder 8mm), sowie die Länge der Hochstrombrücke. Benutzen Sie dazu bitte den linken Bestellschlüssel.

THT Hochstrombrücken Erklärung