Die Industriemeistervereinigung FKB bei Neuschäfer

Ein persönliches Geschenk zum Anlass der Betriebsbegehung

34 Mitglieder der Frankenberger Industriemeistervereinigung besuchten am 19. April die Neuschäfer Elektronik GmbH in Frankenberg. Nach der Begrüßung durch Prokuristin Filomena Rios und Geschäftsführer Wilfried Neuschäfer, wurde zunächst die Produktvielfalt erklärt, denn Neuschäfer bietet neben der Fertigung von Leiterplatten und deren Bestückung mit elektronischen Bauteilen, auch ein breites Spektrum an speziellen Kontaktteilen, um Leiterplatten flexibel miteinander zu verbinden.

Dazu hat das Unternehmen zahlreiche Patente erworben und erweitert ständig das Programm. Über 140.000 Standardteile gibt es bereits, und mit diesen Teilen können mehrere Leiterplatten in jede Winkelposition geformt werden.

Alle Produkte werden zu 100% am Standort gefertigt und durch eine sehr hohe Automatisierung ist das auch kein Problem. Zukünftig werden noch mehr vollautomatische Anlagen den wesentlichen Teil der reinen Produktion abdecken und die Umsetzung dazu läuft bereits.

Die Neuschäfer Elektronik hat 2005 ein Schwesterunternehmen gegründet und am zweiten Standort „Am Grün 32“, ebenfalls in Frankenberg, werden heute entsprechende Fertigungsanlage und Vorrichtungen konstruiert und produziert. Durch diese ideale Ergänzung bleibt auch das Fertigungs Know-How im Unternehmensverbund, was sicher in Zeiten der Marktkopien nicht unwichtig ist.

Die Besucher der Industriemeistervereinigung waren sichtlich begeistert und hatten ein solches Hochtechnologieunternehmen in Frankenberg nicht erwartet.