Bent-Jumps - Zwei Leiterplatten mehrpolig verbinden

Um zwei Leiterplatten mehrpolig über eine Fräskante zu verbinden, können Bent-Jumps eingesetzt werden, die mit einem SMD -Bestückungsautomaten punktgenau bestückt und anschließend reflow gelötet werden können.

Bei der Konstruktion einer Bentjumpverbindung empfehlen wir zwei Leiterplatten mit einer Fräsung von 2,4 mm voneinander zu trennen und darüber dann die Bent-Jumps zu bestücken.

 Beim Trennen der Platten und anschließender Verformung, wird der Knickpunkt nur an einer Seite der Bent-Jumps vorgenommen und standardmäßig erfolgt dann eine 90° Verbiegung.

Tabelle Bent Jumps
Bent Jumps
Bent Jumps

Leiterplatten direkt an Bent Jumps angelegt

Beachten Sie bitte, dass sich eine der verbogenen Leiterplattenkanten direkt an die Bent-Jumps anlegt.

Dadurch entsteht eine sehr enge und raumsparende Verbindung. Das ist besonders interessant, wenn Leiterplatten platzsparend in ein Gehäuse eingebaut werden sollen.

Hier der Biegeablauf im Detail (Seitenansicht):

Biegeablauf Bent Jumps
Uebersicht Bent Jumps

Gurtanlieferung

Besonderheiten

Das Besondere bei den Bent-Jumps ist die kompakte Bauweise. Wir haben durch viele Versuche eine optimale Pad-Struktur erarbeitet, bei der wir noch hohe Abzugswerte erreichen und trotzdem die Lötstellen und die Kontaktfinger noch relativ klein gestaltet sind.

Bei solchen Anwendungen ist der Platz oft das größte Problem und darum sind diese Verbinder so beliebt, zumal sie an einer Stelle der Leiterplatte montiert werden, wo ohnehin üblicherweise keine Bauteile bestückt werden, nämlich direkt an der Platinenkante.

Die nachfolgende Zeichnung zeigt Ihnen, wie weit Sie die Leiterplatten auseinander montieren sollten, damit eine passende Bestückung der Bent-Jumps möglich ist:

Besonderheiten Bent Jumps
Footprints Bent Jumps

Footprints

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie die Pads auf der Leiterplatte konstruieren sollten, um eine optimale Lötung zu erreichen.

Wir empfehlen Ihnen diese Footprints in Ihr Layoutprogramm zu übernehmen, insbesondere die sich daraus ergebenen Distanzmaße zwischen beiden Leiterplatten.

(Bitte passen Sie die Maße für die anderen Polzahlen an oder lassen Sie sich von uns die passende Zeichnung zusenden.)

Abzugsprüfvorichtung

Zum Test der Lötstabilität von verlöteten Bent-Jumps, haben wir in unserem Labor einen Abzugstest durchgeführt.

Bei dem Prüfaufbau haben wir die bestückten und aufgelöteten Bent-Jumps um 90 Grad gebogen und dann an den Leiterplatten die Abzugskräfte bis zum Abriss der Jumper gemessen.

Schematische Darstellung Abzugstest
Ergebnisse Abzugstest Bent Jumps

Die Ergebnisse

Es bedarf keiner weiteren Erklärung, dass ein 10-poliger Bent-Jump höhere Abzugswerte erreicht, als ein 4-poliger.

In der nachfolgenden Tabelle haben wir alle gemessenen Werte zusammengeführt. Als Basis diente eine 35 μm Cu-Leiterplattenoberfläche in HAL (Heißverzinnt, bleifrei).